Inspiration & Gedanken

Wenn wir uns auf dem Höhenflug befinden, so richtig stark und motiviert sind, dann geht das mit der Einzigartigkeit meistens ganz leicht.

Wie sieht’s aus, wenn wir uns gerade auf Talfahrt befinden? Da verstecken und verkriechen wir uns gerne, statt aufzustehen, die Krone zu richten und loszulegen- dass wäre einzigartig.

Trau Dich!

 

Seele

Wie oft sprechen wir in unserem Alltag noch auf diese feine und wundervolle Art? Es herrscht oft ein sachlicher und kühlerer Ton, die Mauern des Schutzes sind weit hochgezogen.

Wer mich nicht berühren kann, der kann mich auch nicht verletzen- ja stimmt! Aber eben…auch nicht berühren- dass ist schade.

Die schönste aller Sprachen auf Erden, die Seelensprache- sie kommt direkt aus unseren Herzen.

 

19731904_10213703444611140_6211273344099921598_n

Viel zu oft sind wir die, die wir sein sollten und nicht die, die wir eigentlich sind…gerade jetzt- gerade in diesem Moment.

Wir passen uns der Situation an, sind stiller, aufmerksamer, gutmütiger, toleranter als wir es eigentlich gerade fühlen…wir denken, dass es so besser ist und dabei bemerken wir nicht, dass wir uns selber gerade „betrügen“.

Wütend zu sein, frech, traurig, lustlos oder einfach nicht der gleichen Meinung zu sein, dass leben wir oft zu wenig aus…es könnte ja unangenehm werden, wir könnten auffallen. Kennst Du das?

So stellen wir uns lieber hinter das Licht, statt vor den Scheinwerfer, wir nicken lieber mal brav, statt Nein zu sagen und wir bewundern die anderen für Dinge, die wir selber eigentlich auch könnten, wenn wir denn würden…

Wir geben uns oft anders als wir sind, nicht etwa weil wir uns dann besser fühlen, vielmehr weil wir es uns selber nicht zutrauen, gross zu sein. Zu leuchten in unserer ganzen Pracht und zu leben wie wir wollen, dass braucht Mut und eine grosse Portion Liebe- welche wir uns selber schenken dürfen.

Also heisst es einmal mehr: Zeit, Ich zu sein…auch dann, wenn andere das „Ich“ gerade nicht mögen. Viel Spass dabei, lieber Herzensmensch…

 

Lebst Du deine Einzigartigkeit_(1)

Wie oft verurteilen wir uns für das, was wir tun und auch für das was wir nicht tun? Weil es nicht das Richtige war, weil es zu wenig war oder Du es noch besser hättest tun können…

Glaubst Du wirklich, wenn Du in diesem Moment gewusst hättest, dass es nicht das Richtige, zu wenig oder besser möglich gewesen wäre, hättest Du es so getan? Wohl kaum!

In jedem Moment in deinem Leben hast Du genau so gehandelt, wie Du es konntest. Zu jeder Zeit hast Du nach deinem besten Gewissen und Wissen gehandelt. Stimmt’s?

Dann lass den Gedanken los, Du hast jetzt die Chance zu erkennen, dass Du alles richtig gemacht hast, auch wenn Du es heute anders machen würdest. Ich habe viele Entscheidungen in meiner Vergangenheit getroffen, die mir heute fremd erscheinen und doch waren sie in dem Moment okay. Sie haben mich auch oft einfach über Wasser gehalten oder einfach den Weg des geringsten Widerstandes gehen lassen. Ist das nicht auch okay? Doch, heute kann ich es annehmen und Frieden schliessen mit vielem.
Dort wo es noch nicht möglich ist, freue ich mich auf die Begegnung mit meinem Schatten, denn ich weiss dass dadurch wieder ein Stück mehr Freiheit und Liebe entstehen darfDu bist wundervoll so wie Du bist und Dein Leben darf es auch sein!

 

19420450_10213609412540397_9219658430197863485_n

Oh ja ich kenne es nur zu gut, hinfallen- aufstehen und hinfallen- aufstehen. Du auch?

4 Tage lang hab ich eine grossartige Methode kennengelernt und mich echt locker flockig drauf eingelassen. Alles war gut, schön und entspannt, da kommt’s…ich falle. Wohin? Na in meine eigene Story, in die Geschichte die mich zu genau dem Menschen macht, der ich heute bin. Ich erkenne, dass es da noch Gefühle und Überzeugungen gibt, die mich manchmal noch ausbremsen dann wenn ich voranschreiten möchte, die mich hindern die Liebe zu geben die ich gerne möchte, die mich Dinge nur träumen lassen statt sie zu tun. Ja, es hat mich sehr traurig gemacht- aber nur im ersten Moment.

Zum richtigen Zeitpunkt wird uns immer mal wieder ein Engel geschenkt, jemand der Dir aufzeigen kann welche Möglichkeiten es gibt und das wichtigste, jemand der Dir dabei helfen kann, dein Herz wieder für Dich selber zu öffnen, so dass Heilung geschehen darf. Danke dafür an meinen Engel.

Wenn Du also auch wieder mal fallen solltest, dann schau Dich um. Es gibt IMMER jemanden, der Dir die Hand bietet und mit Dir aushält was kommt. Dann darfst Du Dich fallen lassen, aber so richtig…und es darf so viel Raum entstehen, für Dich liebe Seele. Es wird möglich, was vorher vielleicht nicht möglich war.

 

19396785_10213579529953351_3327603016450284148_n

Was stimmt wirklich und was nicht?

Immer wieder hört man, Du musst es einfach nur annehmen wie es ist, Du musst es loslassen dann bist Du frei, Du solltest nur nach vorne schauen und die Vergangenheit ruhen lassen…und so weiter. Aber wie Du das machen sollst, dass kann Dir keiner so wirklich erklären…hm, irgendwie komisch.

Ich spüre schon lange in mir, dass das Quatsch ist- denn eigentlich ist es eine schönere Art um auszudrücken, dass Du es einfach vergessen, ignorieren oder wegdrücken sollst. Und „müssen“, „sollen“ sind nicht wirklich Begriffe die für Freiheit stehen, oder?

Gefühle und Vergangenes möchte gefühlt werden und zwar genau jetzt, wenn es hoch kommt! Denn es kommt nur hoch und macht mit Dir, weil Du es bis anhin weggedrückt hast. Da nützt Dir sämtliches Loslassen nichts, weil Du es noch gar nicht gefühlt hast. Wenn Du wütend, traurig, enttäuscht oder sonst was bist, dann halte das Gefühl mal aus- erlebe die Situation mit dem was sich Dir zeigt…einen Moment lang wird es weh tun, im nächsten aber, wird’s vorbei sein. Und weisst Du was? Dann hast Du wirklich losgelassen, weil die Emotion hat endlich deine volle Aufmerksamkeit erhalten.

Erlebtes nicht mehr anzusprechen und mit Anstrengung zu umgehen, führt Dich immer einen Kampf. Dazu zu stehen und es zu fühlen führt Dich in den Frieden.

 

heilung aus dem herzen(1).png

Oft versuchen wir für andere da zu sein, immer ein offenes Ohr zu haben, zu jeder Zeit erreichbar zu sein. Wir arbeiten auch dann noch weiter, wenn wir eigentlich müde sind und längst keinen Spass mehr haben, wir orientieren uns nach Zielen und Werten, die wir allzu oft einfach übernommen aber nie „überprüft“ haben. Überprüft? Ja genau, damit meine ich ob es wirklich von Herzen auch deine Ziele und Werte sind oder ob es die der Masse sind: man sollte, man muss doch, jeder muss halt, ist doch logisch dass…usw.

Und wo bleibst Du? Mit deiner Freude, deinen Herzenswünschen, deinen kindlichen Trieben, deinem Wesen ohne „Muss“-Filter…oft auf der Strecke. Darum brauch jeder von uns einfach mal eine Auszeit, Zeit für sich und für das was Spass macht. Auch wenn der Zeitpunkt gerade im Aussen nicht perfekt scheint, Du bestimmst über dein Leben und Du hast darin die Hauptrolle. Verstehen muss es niemand, akzeptieren wäre schön, wenn nicht…dann auch okay.

Nein ernsthaft, Du bringst anderen nur den Mehrwert in ihr Leben, den Du dir selber auch gönnst- also schau zu Dir und kümmere dich dann um die Welt.